Neurographik entdecken!

Entfalte dein Leben. Entdecke die Stärke deines Teams.

Neurographik bedeutet die Welt mit Stift in Linien, Formen und Farben zu begreifen und vor allem zu gestalten. Du gestaltest deine Welt selbst, bereits ab dem Moment in dem du neurographische Linien auf dem Papier ziehst.

Der Petersburger Architekt, Künstler, Business-Trainer Dr. Pavel Piskarev hat die Neurographik entwickelt. Seit April 2014 wird sie hauptsächlich in Russland gelehrt. Sie basiert auf Erkenntnissen der Neuropsycholgoie, analytischen Psychologie, Gestaltpsychologie, Sozialpsychologie und modernen Management-Theorien. Sie ist eine kreative Transformationsmethode für das Lösen von Problemen und Konflikten, die sowohl in Einzel- als auch Gruppenarbeit angewandt wird. Aktuell wird sie schon in über 30 Ländern  in den Bereichen Pädagogik, (Kunst-)Therapie, Coaching/Training/Beratung und Kunst eingesetzt.

Prof. Dr. Pavel Piskarev, Marina Linder, Olga de Schouwer (Leiterin des Instituts für Kreativitätspsychologie), Jörg Lehmann (1. Deutscher Mastertrainer)

Ich habe die erste Trainerausbildung 2019 in deutscher Sprache besucht und abgeschlossen. Seither biete ich die Neurographik in Einzelcoachings und Workshops zu unterschiedlichen Themen und in unterschiedlichen Formaten an.

Darum begeistert die Neurographik!

Stellen wir uns unsere Bedürfnisse in einem einfachen Modell – in einer Pyramide mit vier Stufen vor. Sobald die Bedürfnisse der unteren Stufe erfüllt sind, werden die in der nächsten Stufe aktuell.

In der untersten Stufe geht es um unsere körperliche Existenz, unsere Sicherheit. Wenn wir Einschränkungen zeichnerisch auflösen, bringen wir uns körperlich in einen Zustand der Ruhe. Trotz Problem wird es uns möglich wieder frei durchzu- atmen.

Auf der zweiten Stufe wollen wir Menschen als soziale Wesen zugehörig zu anderen Wesen sein. Wir wollen gesehen, geachtet und geliebt werden. Da wir beim Zeichnen alles mit allem verbinden, schaffen wir ein Netz, das uns trägt. Nichts existiert losgelöst voneinander! Genau diese Erfahrung machen wir, wenn wir zwischen den Ich-Fragmenten und allem was darüber hinaus geht mit dem Stift Linien ziehen. Wir bestimmen mit dem Stift eigene Positionen und Räume eingebettet in größere Zusammenhänge. Das zu erfahren begeistert und beflügelt.

In der nächsten Stufe wollen wir Neues lernen und Sinnvolles und Schönes schaffen. Wir wollen nicht nur leben – wir wollen schön leben. Mit dem Stift werden wir zum eigenen Lebensarchitekten und tauchen in einen kreativen Prozess ein, der uns am Ende mit neuen Ideen überrascht. Wir lernen ohne Lehrbuch und finden Lösungen, die unser Leben schöner machen.

In der vierten Stufe kommt der höhere Sinn dazu. Sobald wir unterschiedliche und gegensätzliche Elemente auf dem Papier verbunden haben, begeistern uns Geistesblitze, Erkenntnisse und Sinn erfüllt uns.

Für dich persönlich

Neurographik für dich im persönlichen Bereich

Für euch beruflich

Neurographik im Business, für Teams und Organisationen

Buchtipp: „Faszination Neurographik“

Kurz vor Erreichen des Trainerdiploms in der Neurographik habe ich einen Artikel für das Buch „Faszination Neurographik, Band 1“ geschrieben. In diesem Buch stellen 15 Trainerinnen ihre Aspekte der Neurographik vor.